Born to Run

Eingetragen bei: Meine Meinung | 0

born-to-run.jpgDen ShadowRun Roman Born to Run aus der Feder von Stephen Kensan ist der erste Band eines Dreiteilers und beschreibt wie Kellan Colt in die Schatten Seattles (Shadowhelix) eintaucht. Ich möchte jetzt nicht viel mehr zur Story sagen, da sonst einem die letzten Reste von Anreiz genommen werden diesen Roman zu lesen. Das soll jetzt nicht heissen das der Roman schlecht ist, aber er ist weit Entfernt von “gut”.  Born to Run ist nämlich das Buch-Äquivalent zu einem Action-B-Movie. Der Plot ist sehr Simpel und mehr als nur klischeehaft. Denn die kleine Kellan kommt vom Land in die große Stadt und ist dabei so naiv, gutmütig und mutig aber (wie in so vielen SR-Romanen) pleite. Trotzdem schafft sie es sich mit ein paar gestandenen Runnern Anzugfreunden (muß wohl so was wie ein Beschützterinstinkt sein, oder so was Verwehrtes in der Art) und geht bald darauf auf ihren ersten Run. Natürlich führt der Schmidt Jonson ein doppeltes Spiel und Kellan beschließt, trotz mehrer Warnungen ihrer neuen Chummer aktiv zu werden.

Stephen Kenson lässt seine Charaktere dabei immer wieder grundlegende Dinge der sechsten Welt, die jedem Shadow-Run-Fan mittlerweile mehr als nur Bekannt sind, erklären und wirkt dabei sehr lästig. Dabei bekommt es Kellan nicht mal mit richtigen Gefahren (der sechsten Welt) zu tun, sondern nur mit ein paar Gangern und 0815-Wachleuten. Um das Action-Klischee noch zu Unterstreichen entdeckt Kellan dabei auch noch das Sie magisch Begabt ist und findet natürlich gleich einen Lehrer der Ihr anbietet sie in den Künsten zu Unterweisen.

Mit knapp 250 Seiten ist Born to Run für SR-Einsteiger sehr gut, für alte Hasen aber nur bedingt zu Empfehlen, da Charaktere und die Story überaus abartig extrem und schmerzhaft Stereotypisch sind. Nicht nur einmal habe ich mir Geistig beim Lesen an den Kopf gefasst, aber Kellan kommt natürlich mit ihrer naiven Art immer durch, ohne groß dafür zu bezahlen. In der Welt wie ich mir ShadowRun vorstelle hat Kellan nur zwei Möglichkeiten, sich schnell den richtigen Schatten anzupassen oder irgendwo in der Gosse als namenloses Opfer zu verrecken! Ich bezweifle aber stark das passieren wird, denn es ist ja ein dreiteiler.

Hinterlasse einen Kommentar